Felgenbremsen

Während die Schaltung Ihnen “nur” das Fahrrad fahren erleichtern soll, sind die Bremsen sicherheitsrelevante Bauteile, die Ihre besondere Aufmerksamkeit erfordern.

Gegenwärtig sind V-Brakes die populärste Bremsenform am Markt.

Bessere Bremsleistung bei geringeren Bedienkräften gegenüber der Cantilever-Bremse sind die herausragenden Merkmale.

Der Vorteil der V-Brake ist hier, dass die Seilkraft durch den seitlich in einem Rohrwinkel herausgeführten Seilzug nahezu senkrecht auf den Bremsarm wirkt. Somit wird eine höhere Normalkraft in den Backen erreicht als bei der klassischen Cantilever-Bremse, wo das Seilzugdreieck die Seilkräfte unter 45° auf den Bremsarm wirken lässt, was die Normalkraft in den Backen reduziert.

Um Schäden an den Felgen zu vermeiden, sind die Bremsbeläge aus relativ weichen Material.

Wenn beim Bremsvorgang kratzende oder kreischende Geräusche auftreten, sollten Sie die Flächen der Beläge untersuchen. Fremdkörper, die sich in den Belägen festsetzen, können zur Beschädigung der Felgenflanke führen. Sie müssen dann unbedingt die Bremsschuhe und die Felge reinigen.

Eine Kontrolle der Bremsen sollten Sie ohnehin regelmäßig vornehmen. Nur so können Sie sich darauf verlassen, dass Sie in Gefahrensituationen rechtzeitig zum Stehen kommen.

Bremsencheck

• Überprüfen Sie den allgemeinen Zustand der Bremsbeläge und deren Stellung zur Felge
• Reinigen Sie ab und zu die Beläge mit Schmirgel oder einer Drahtbürste
• Ersetzen Sie abgefahrene Bremsbeläge
• Achten Sie darauf, dass die Züge nicht gerissen sind. Wenn einzelne Fasern des Zuges beschädigt sind, müssen Sie den Zug sofort ersetzen (lassen)
• Achten Sie darauf, dass die Bremsgummis einen möglichst geringen Abstand zur Felge haben. Nur dann hat die Bremse ihre volle Bremskraft.
• Ziehen Sie regelmäßig die Bremszugbefestigungsschrauben nach

..